Feedback und kollegiale Unterrichtshospitationen


Kollegiale Unterrichtshospitationen an der Goetheschule finden zweimal jährlich statt.

Die Kolleginnen und Kollegen arbeiten in einer Dreiergruppe zusammen, die frei wählbar ist.

An einer Unterrichtsstunde nehmen maximal zwei Beobachter teil.

In einem Vorgespräch zwischen dem Unterrichtenden und dem/den Beobachter(n) werden Beobachtungsaspekte der Unterrichtsstunde festgelegt. Die Fragebögen von EMU können als Grundlage genutzt werden und stehen zur Verfügung.

Im Anschluss an die kollegiale Unterrichtshospitation findet zeitnah (innerhalb von einer Woche nach dem Unterrichtsbesuch) eine Nachbesprechung zwischen dem Unterrichtenden und dem/den Beobachter(n) statt, die auf gemeinsam vereinbarten Feedback-Regeln basiert.

Es werden im Anschluss an das Feedbackgespräch Zielvereinbarungen getroffen.

Die Zielvereinbarungen werden in einer weiteren kollegialen Unterrichtshospitation evaluiert.

Der Unterrichtende hält die Termine der Vorbesprechung, des Unterrichtsbesuchs und der Nachbesprechung fest und leitet diese an die Schulleitung weiter.

Im Anschluss an den Zeitraum der kollegialen Unterrichtshospitation können Ergebnisse und Erfahrungen in einer Gesamtlehrerkonferenz ausgetauscht werden.