Juli 2015


Abenteuerspielplatz mit Überraschung

Den vorletzten Schultag nutzte die Elchklasse 1e für einen wohlverdienten Ausflug zum Abenteuerspielplatz.

Dort gab es viele Gelegenheiten zum Toben und Spielen. Besonders die Seilbahn und das Drehkarussell begeisterten die Erstklässler. Pünktlich um 11 Uhr kam es dann aber „zufällig“ zu einer Überraschung. Der Eismann kam vorbei. Trotz der etwas frischen Temperaturen schmeckte das Eis wunderbar!


Das neue Musical des Angebots von Matze Alsdorf wurde zum Schuljahresende vor den Klassen mit Nachmittagsunterricht aufgeführt. "Hin und her" gefiel den Goetheschülern sehr gut, obwohl die Zuschauer keine sehr bequemen Sitzplätze hatten. Mit eigener Musik und selbsterdachten Texten glänzten Schauspieler und Sänger.


Die gestickten Hexenhäuser der Klasse 4b konnten im Schulhaus bestaunt werden. Viel zu schön für eine Hexe!


Bach – Detektive der 1a

Die Maulwufklasse ging am Freitag, den 10. Juli auf einen Erkundungsausflug. Gemeinsam mit Frau Eckert liefen wir zur Hans-Thoma-Schule und machten dort am Bach Rast. Die erste Hürde war: alle Maulwürfe mussten mit ihren Wasserschuhen durch den noch etwas kalten Bach laufen. Am anderen Ufer angekommen, gab es erstmal nach dem langen Weg eine Versperpause zum Verschnaufen.

Die Kinder hatten Siebe und Kescher dabei, um den Geheimnissen des Baches auf den Grund zu gehen. Frau Eckert hatte Becherlupen und weitere nützliche Utensilien für die kleinen Naturforscher mitgenommen. 

Und los ging‘s. Wie man sieht gab es ein großes Staunen, was da zu entdecken war.

Plötzlich tauchte ein Überraschungsgast auf: Frau Meister! Welche Freude!Auf dem Heimweg machten wir noch auf dem Abenteuerspielpatz Halt. Auch hier gab es im Wasser viel zu sehen und jeder hatte Zeit zum ausgelassenen Spielen.

Es war ein rundum gelungener Ausflug. Vielen Dank auch an Frau Eckert.


Wie viele andere Klassen nutzten auch die Tiger aus der 1d das Sommerwetter für ihren Ausflug. Durch Rheinfelden wanderten die Kinder zum Rhein, wo die erste Rast mit Blick in die Schweiz stattfand. Weiter ging es am Rhein entlang, eifrig lasen die Erstklässler alle Infotafeln und enterten die Aussichtsplattformen. Im Hof von Schloss Beuggen war Vesperpause, und die Schüler der Außenstelle Tüllingen spielten gerne mit den Kleinen. In der Schlosskirche war es schön kühl, und dann wurde das Labyrinth getestet. Wer kam ohne Mogeln in die Mitte? Weiter am Rhein entlang ging es unter der Bundesstraße durch nach Riedmatt, und nun hatten sich alle ein leckeres Eis verdient.


Juni 2015

Die Bundesjugendspiele am Freitag, den 26.06.15 fanden bei bestem Wetter im Stadion statt. Laufen, Werfen und Weitsprung machten alle Kinder mit großer Begeisterung, schließlich hatten sie für den Wettkampf fleißig geübt. Die Organisation mit Hilfe der Leichtathletikabteilung und einiger Schüler der Schillerschule klappte ausgezeichnet, und zum Schluss stellte der Stadionwart zur Abkühlung noch den großen Rasensprenger an. Alle Teilnehmer werden Urkunden bekommen und so für ihren Einsatz belohnt werden.


Am 26.06.15 nahmen die Kinder der Swim & Run AG am Wettbewerb in Grenzach teil. Nach 50 m Schwimmen mussten die Schüler sofort auf die 400 m-Laufstrecke. Unter sehr vielen Teilnehmern gab es für die Goetheschüler gute Platzierungen:

Jungen:                                                 Mädchen:

  6. Julian Böttcher 4d                                   55. Justina Lichtenwald 4c

11. Florian Hildebrandt 4d                            59. Lorina Rrahmani 4d

33. Antony Epp 4c                                        68. Alina Sperling 4c

34. Nick Schelker 4e

57. Fynn Wäckerle 4d

63. Jan Wäckerle 4d

79. Albion Xhymshiti 4b

80. Vellmir Peric 4b


Mai 2015

Am 21. Mai besuchte die Maulwurfklasse 1a dieStadtbibliothek. Frau Benkler erwartete  uns schon. Sie erklärte uns die wichtigsten Regeln zur Nutzung der Bibliothek. Danach durften die Schüler und Schülerinnen sich selbst umschauen. Sie mussten die unterschiedlichen Mediengruppen, welche für Kinder zur Verfügung stehen erforschen. Jeder  suchte sich etwas aus und durfte es im Kreis allen vorstellen. Frau Benkler erklärte uns wie lange die unterschiedlichen Medien auszuleihen sind.

Zum Schluss erhielt jeder seinen eigenen Bibliotheksausweis und durfte natürlich gleich etwas ausleihen.


Am 21. Mai besuchten die Klassen 4c und 4e ihre Partnerklassen in Frankreich. Nach einer Stunde Busfahrt standen die Schüler vor dem Zaun der französischen Grundschule. Hier muss jeder klingeln, der hineinwill. Doch die französischen Freunde warteten schon und begrüßten ihre Gäste. Nach einer Stärkung mit Kuchen und Apfelsaft spielten die Kinder gemeinsam auf dem kleinen Schulhof. Völkerball, Fußball, Fangspiele, Seilspringen  und Hüpfspiele machten den Kindern Spaß. Im Klassenzimmer wurden Geschenke übergeben und dann zusammen an Bildern und Texten gearbeitet. Übersetzungshilfen waren kaum nötig, die Partner verstanden sich gut. Zur Mittagspause in den Familien wurden die Kinder von den Eltern abgeholt, einige gingen mit ihren Partnern in die Mensa. Danach gab es Tanzvorführungen der französischen Mädchen und Hipp-Hopp der deutschen Jungen. Das war ein toller Tag!


Im Mai werkelten alle Klassen der Schule an ihren Schweinen. Die Sparkasse veranstaltete einen Wettbewerb: "Design dein Schwein" und alle machten mit.


April 2015

Schöne Werke der Klassen 4c und 4d hängen im Schulhaus.


März 2015

Frohe Ostern von der Klasse 3e!

Die Klasse 3e mit ihren Kresse-Igeln
Die Klasse 3e mit ihren Kresse-Igeln

Am 26. März hatten die Klassen 4c und 4e Besuch von ihrer gemeinsamen französischen Partnerklasse aus Pfastatt. Die Schüler bearbeiteten gemeinsam ein Heft über Rheinfelden, sie beschrifteten Fotos auf Deutsch und auf Französisch. So lernten sie, dass man im "Hôtel de ville" kein Zimmer bekommen kann und Bibliothek international ist. Nach dem Mittagessen in der Mensa wurden Spiele gemacht im Klassenzimmer, UNO konnten alle. In einer Riesengruppe besichtigten die Schüler anschließend Rheinfelden, übers Rathaus durch die Fußgängerzone zum Zoll und dort am Rhein entlang wieder zur Schule zurück. Schnell wollten die französichen Kinder noch den Spielplatz der Schule ausprobieren, und nach dem Gruppenfoto fuhr der Bus wieder ab nach Frankreich. Au revoir les amis, im Mai fahren die 4. Klassen nach Pfastatt.


Am Freitag, 20. März begann der Frühling und die Sonne wurde vom Mond verdeckt.

Leider gab es zu wenig Schutzbrillen. So mussten die Goetheschüler die große Pause im Klassenzimmer verbringen. Doch hier konnten sogar einige den Schatten der mondförmigen Sonne auf ihrem Tisch entdecken.


Auch die Klasse 3d hatte Besuch von ihrer Partnerklasse aus Pfastatt. Sie gestalteten zusammen ein Frühlingsbuch und am Nachmittag war Ostersport in der Turnhalle.


Am 19. März hatte die Klasse 4d Besuch von ihrer französischen Partnerklasse. Ein großer Reisebus parkte auf dem Schulhof, in Pfastatt bei Mulhouse gehen auch körperbehinderte Kinder in die Schule. Der Junge im Rollstuhl musste nun erst mal in den 2. Stock getragen werden. Nach der Begrüßung folgte eine Partnerarbeit für die Schülerinnen und Schüler. Danach gab es Spaghetti mit Tomatensoße in der Mensa, das schmeckt allen Kindern. Am Nachmittag durften die Kinder noch in die Sporthalle, das war für die Franzosen etwas ganz Tolles. Gut gefallen hat ihnen auch unser schöner Schulhof. Bald hieß es "Au revoir, les amis!", doch die 4d freut sich schon auf den Gegenbesuch im Juni.


Februar 2015

Am schmutzigen Donnerstag ging es hoch her: Im Krankenhaus von Frau Dr. Di gab es viele kompetente Ärzte und nette Schwestern. Trotz alledem musste Frau Kromer den Schlüssel an die Narren abgeben und in der Sporthalle stieg ein tolles Programm.

Mehr Bilder unter Bildergalerie: Fasnacht 2015


Die ersten Klassen verschönern das Schulhaus mit ihren selbst gemalten und gebastelten Werken.

Die Klasse 1a mit ihren Masken
Die Klasse 1a mit ihren Masken

Januar 2015

Dank einer Spende von Umicore steht auf unserem Schulhof jetzt ein schönes Spielhäuschen.


Dezember 2014

Die Klassen 1c, 1d und 1e veranstalteten eine eigene kleine Weihnachtsfeier mit Liedern und Gedichten. Es war ganz schön eng und gemütlich im Klassenzimmer der 1c. 


Die traditionelle Vorleseaktion in der Adventszeit wurde organisiert von der Vorsitzenden des Elternbeirats, Frau Huber. Jede Klasse bastelte einen Stern aus Tonpapier, der an den Christbaum im Eingangsfoyer gehängt wurde. Auf dem Stern stand der Tag, an dem der Elternbeirat in der Klasse eine Weihnachtsgeschichte vorliest. Die Kinder freuten sich sehr darauf.


November 2014

Am Dienstag hatte die Klasse 1d einen Termin zum Kerzenziehen in Nollingen. Begleitet von zwei Müttern waren die Kinder mit großer Konzentration bei der Arbeit. Wer auf einen Platz am heißen Wachs warten musste, malte am Tisch oder spielte draußen auf dem Spielplatz. Es entstanden schöne, bunte Kerzen, die nun noch etwas fest werden müssen.


Die Klasse 2b besuchte als erste die Kerzenküche im Spielhaus in Nollingen. Stolz zeigen die Kinder ihre selbstgemachten Kerzen.



Die Klasse 4b zischt in der Sporthalle.

Die Klasse 4a zischt bei der Fahrradprüfung.


Oktober 2014

In der Goetheschule zischen die Kinder der 4a, 4b und 4c. Die Kinder haben das Projekt Zeitung in der Schule im Unterricht durchgenommen. Bei diesem Projekt wurden drei Kinder ausgesucht, die ein Gespräch mit dem Koch, der das Essen für sie zubereitet, führten. Die Kinder heißen Anna Geist 4c, Colin Psaras 4a und Pascal Obst 4b.

Hier die Reporter in der Zeitung: 

Download
Reporter bei der Arbeit
rhf-zischseite_rhe_14.11.2014_.pdf
Adobe Acrobat Dokument 662.1 KB

Die Schüler der 4. Klassen machen gerade Übungen für die Radfahrprüfung mit der Polizei auf dem Tutti-Kiesi-Platz. Nach den Herbstferien finden die Prüfungen statt.


Wann können wir endlich lesen wie die Großen? Die Erstklässler freuten sich über die schön gestalteten Lesetüten von den 2. Klassen. Die Buchhandlung Merkel hatte die Tüten mit einem schönen Buch, einem Lesezeichen und einem Stundenplan bestückt.

Die Klasse 2d überreichte ihre Lesetüten der Klasse 1d in einer "Lesestunde". Die Großen lasen den Kleinen aus dem neuen Buch vor und zeigten ihnen, wo der Name hingeschrieben werden sollte. Das konnten die Kleinen schon ganz alleine.


September 2014

Am Samstag, 20.09.2014 war für die neuen ersten Klassen der erste Schultag. Unsere Turnhalle fasste die vielen Eltern, Geschwister und Verwandten gar nicht, viele mussten sich mit Stehplätzen begnügen oder auf dem Pausenhof warten. Herr Alsdorf auf der Gitarre und die Viertklässler begrüßten die Neuen musikalisch, Frau Kromer stellte die neuen Lehrerinnen und Lehrer vor. Dann durften die Kinder endlich ins Klassenzimmer für ihre erste Schulstunde. Danach war Fototermin für die Eltern in den Klassen und nun geht es am Montag richtig los.

Mehr Bilder unter Bildergalerie Einschulung 2014