Juli 2012

Das Schuljahr wurde mit einer gemeinsamen Feier im Paulussaal beendet. Die Viertklässler wurden von Frau Klusmann und ihren Klassenlehrerinnen verabschiedet. Jetzt sind Sommerferien bis im September.


Die Klassensprecher der Klasse 4b warben in ihrem Programm zur Klassensprecherwahl unter anderem damit, dass sie eine Tierwoche durchführen möchten. Dieses Wahlversprechen haben sie nun gemeinsam mit Frau Metzger in den letzten Wochen umgesetzt: Kaninchen besuchten die Klasse im Klassenzimmer, aber auch die Klasse besuchte Tiere im Langen Erlen Park (Basel), am Bach (siehe Fotos) und im Grünen Klassenzimmer Rheinfelden.


Zum Ernten ihres Getreides war die Klasse 3c beim Bauern Jost in Maulburg. Mit dem Traktor ging es zum Feld, wo der Bauer mit der Sense mähte. Dann legten die Kinder die Stängel mit den Ähren zu Garben, die Herr Jost fest zusammenband. Da das Wetter nicht trocken bleiben sollte, wurde dann alles auf den Anhänger geladen und in die Scheune gebracht.

 


Die Klasse 3c behandelte in MNK das Thema Wiese. Um die Pflanzen zu bestimmen, gingen sie in den Park, wo sie mit Hilfe ihres "Hosentaschenbuches" einige Blumen und Gräser finden konnten.


Der Ausflug der Klasse 3c führte am Rhein entlang zur Tschamberhöhle nach Riedmatt. In der Höhle waren Tropfsteine und ein Bach. Am Ende überraschte uns der große, laute Wasserfall. Danach waren wir noch auf dem Spielplatz. Wir hatten viel Spaß! (Julia und Daniel, 3c)


Am 19. Juli besuchten die Klassen 3a und 3e gemeinsam mit ihren Sport- und Klassenlehrern das Freibad zum Schwimmen. Im Hallenbad ist es jetzt viel zu warm!


Bei schwüler Witterung waren die Klassen 3a und 3c im Freibad zum Schwimmunterricht. Das machte allen Kindern Spaß!


Juni 2012

Schulfest mit Präsentation der Projekte am 30. Juni

Bei strahlendem Sonnenschein besuchten Schüler, Lehrer und Eltern am Samstag das Schulfest der Goetheschule. Mit zahlreichen Vorführungen, Spielen, Ergebnissen der Projekttage und Bewirtung durch den Elternbeirat und den Förderverein bot das Fest viel Spaß und Abwechslung für die Gäste.

Das Fest wurde eröffnet mit dem Theaterstück "Europa". Das ganze Jahr hindurch probten Dritt- und Viertklässler unter der Regie von Temus fugit. Jede Klasse entschied sich für ein europäisches Land und erarbeitete dann eigene Szenen, die zum Teil auf Geschichten und Märchen beruhten. So entstand ein Theaterrreise, in dem die ca. 120 Schüler der fünf Klassen das Publikum durch die Länder Spanien, Holland, Italien, England und Schweden führten.

In den Klassenzimmern wurden die Projekte der beiden vorangegangenen Tage präsentiert. Hinter dem Pavillon war die Slackline gespannt, vor der Sporthalle stellten sich die Integrationslotsen vor. Die Mitarbeiter der Ganztagesbetreuung sorgten für Spiel und Spaß. Vor dem Haupteingang gab es Gegrilltes und Pommes, auch die reichhaltige Kuchentheke im Eingangsbereich war gut besucht. Unter dem Schatten der Bäume auf dem Schulhof war über die Mittagszeit Hochbetrieb.

Mehr Bilder unter Bildergalerie Schulfest


Die Projekttage fanden statt am 28. und 29. Juni. 30 Projekte fanden statt, durch die Mitarbeit von Eltern und anderen Projektleitern waren die Gruppen nicht groß. 

Die "Slackliner" konnten bei idealem Wetter ihre Veranstaltung im Herbert-King-Park durchführen. Nach ein paar Vertrauensübungen waagten sie sich an die "Line". Herr Empen und Herr Foege gaben Tipps und so wurden die Kinder immer mutiger. Auch am zweiten Tag ließen sie sich ihre Motivation nicht durch ein paar Regentropfen trüben. Neben"Skills" an der "Line" lernten die Teilnehmer viele andere Spiele kennen, die man im Park spielen kann.

Mehr Bilder unter Bildergalerie Projekttage


Am 26. Juni besuchte die Klasse 3c ihre Partnerklasse in Pfastatt. Nach gemeinsamen Spiel und Sport in der Schule durften fast alle Kinder zu ihren Freunden nach Hause zum Mittagessen. Am Nachmittag wurde dann zusammen mit dem Partner gemalt oder Türme gebaut, bis sie umfielen. "Müssen wir jetzt schon fahren?" fragten einige Kinder.  


Am 14. Juni besuchte die Klasse 4a zusammen mit ihrer französischen Partnerklasse aus Pfastatt das Museum am Burghof in Lörrach. Dort erwartete sie ein zweisprachiges Programm mit vielen Stationen, die sie als Tandem absolvieren sollten. Danach ging es in kleinen Gruppen zu einer kleinen Lörracher Stadt-Rallye durch die Fußgängerzone bis hinauf auf die Dachterrasse des Rathauses. Nach gemeinsamem Vesper gab es ein italienisches Eis und vor dem Busbahnhof wurden die französischen Freunde verabschiedet.


Mai 2012

Die Klasse 3c hatte am 22. Mai Besuch von ihrer französischen Partnerklasse in Pfastatt. Die Kinder stellten sich und ihre Hobbys auf Französisch vor und lernten dann die Namen der Wiesenblumen auf Deutsch und auf Französisch kennen. Die Partner arbeiteten gut zusammen, die Verständigung klappte auch ohne Worte prima. Nach dem Mittagessen in der Mensa des Gymnasiums (unsere wird gerade umgebaut) hatten die Kinder viel Spaß beim Wagenrennen in der Sporthalle.


Das Klassentier der 2a feierte Geburtstag

Unsere Klassenente Emma hatte am 22. Mai Geburtstag und wurde sechs Jahre alt. Zu diesem besonderen Tag hat sie uns Entenkinder alle eingeladen. Wir haben uns sehr auf diesen Tag gefreut. Die Kinder brachten auch Emmas Kuscheltierfreunde, Kuchen und Geschenke mit. Dieser Geburtstag wird uns noch lange in Erinnerung bleiben.


Eine Mannschaft der Goetheschule nahm am 19. Mai am Swim & Run in Rheinfelden teil. Nach einem "Cheftraining" am Freitag wurden die Schülerinnen und Schüler durch Eltern und Lehrer angefeuert und erreichten in einem Feld von 70 Teilnehmern gute Platzierungen.

Ergebnisliste und mehr Bilder unter Bildergalerie Swim & Run 2012


Die Klasse 4b war vom 14. bis zum 16. Mai in Herrischried im Landschulheim:
Schon die Anfahrt war aufregend und kurvenreich. Unsere Tagesrucksäcke luden wir erst gar nicht ab, sondern machten uns bei herrlichem Wetter gleich auf den Weg zum Gugelturm. Alle waren tapfere Läufer und der Berg rief. Oben angekommen suchten wir Holz und entflammten ein tolles Lagerfeuer, über dem wir unsere Würstchen brutzelten. Dann ging's "heim". Es gab leckere Chickenwings und Pommes. Jetzt bereiten wir uns gerade für die Nachtwanderung vor. Mit Fackeln!

Spät am Abend als es stockdunkel war, wanderten wir mit Fackeln durch den nächtlichen Wald. Wir hielten inne und lauschten Herrn Foeges Gruselgeschichte. Nun war der Rückweg noch spannender und die Nacht umgab ein herrlicher Schauder.

2.Tag
Nach einem herrlichen Frühstück gestalteten alle ihre Zimmerwappen. Danach konnte man "hangkugeln", minigolfen oder sich die Haare gestalten lassen. Nach einer leckeren Currywurst mit Pommes machten wir uns auf den Weg zum "Klausenhof", einem alten Museumsbauernhof. Schwarze Wolken verfolgten uns, doch erst bei Ankunft öffneten sie ihre Tore. Das Museum war spannend und brachte uns das Bauernleben im 15.ten Jahrhundert näher. Danach mussten alle Souvenirs beim Glasbläser kaufen, der uns extra zeigte wie das Glas unter seinen Händen Gestalt annahm. Der Rückweg war abenteuerlich. Gestartet sind wir bei strömendem Regen. Langsam ließ dieser nach bis wieder die Sonne erschien. Wir gingen querfeldein und suchten immer neue Wege. Ziel war der Skihang, der neben unserer Herberge lag und uns immer das Ziel anzeigte

Nach einem lustigen Abschlussfest mit Magier, Tanz und Spielen, holte alle der Schlaf ziemlich rasch ein. Der Morgen überraschte uns mit Schneefall. Nun hatten wir alle Wetterlagen miterlebt. Schön war unsere Klassenfahrt, doch jetzt müssen wir alle schleunigst ins Bett! Gute Nacht!


Die Klasse 4b übte auf dem Festplatz "Tutti Kiesi" für den Fahrradführerschein. Trotz Regen fuhren die Kinder gutgelaunt und konzentriert nach den Anweisungen der Polizisten.


April 2012

Die Entenklasse behandelte in MNK das Thema „Haustiere“. Nachdem sie die Kriterien am Beispiel des Meerschweinchens gemeinsam erarbeitet hatten, fanden sich die Schüler der 2a zu Gruppen zusammen und suchten sich ein Haustier aus. Es gab zweimal den Hund und die Katze, sowie einmal den Hamster, den Wellensittich und den Hasen.

Mit Hilfe von Büchern und Texten aus dem Internet gestalteten die Kinder ein Plakat und bereiteten sich auf ihre Präsentation vor.

Anschließend stellte uns jede Gruppe ihr Haustier vor. Besonders aufregend war, dass Herr Gutmann mit seinem Hund, Frau Statnov mit ihrer Katze und Luna mit ihrem Hamster die Vorstellung unterstützten.

 


Besuch des Science-Lab in Klassen 2 bis 4

Vom 17. bis 26. April arbeiten viele Klassen an den Themen Feuer, Elektrizität, Chemie und Mechanik. Gesponsert von der Sparkasse machen die Kinder Versuche mit Frau Dr. Linkerhägner und Frau Strohmeyer.

Die Klasse 4b hatte am 18. April  Besuch von Frau Linkerhägner und Frau Strohmeyer vom Science-Lab. Die Kinder durften selbst Experimente machen, Lämpchen zum Leuchten bringen und einen Schalter bauen.


Am 17. April besuchte die Klasse 4a zusammen mit ihrer Partnerklasse aus Pfastatt das Electropolis-Museum in Mulhouse. Nach einigen Experimenten mit bilingualen Erklärungen durften die Kinder in kleinen Gruppen das Museum erforschen. Nach der Spiel- und Vesperpause auf dem Hof ging es nochmals an die Spielgeräte. Hier waren die französischen Freunde gefragt, denn die Erklärungen waren hier nur französisch angeschrieben. Zum Schluss fuhren die Kinder gemeinsam im Bus an die Schule in Pfastatt, wo sich die Partner verabschiedeten.


März 2012

Ganz fleißig waren die Osterhasen der Klasse 2d mit Frank Intlekhofer und der Klasse 4b mit Yvonne Metzger. Am letzten Schultag vor den Osterferien versteckten sie auf dem Schulgelände Osternester für die jeweils andere Klasse. Die Suche begann, das war ein fröhliches Wuseln auf unserem neuen Hügel. Anschließend kamen sich die "Hasen" beim Spielen näher.


Am 26. März stellte sich die Bläserklasse der Gertrud-Luckner-Realschule mit einem Konzert auf dem Schulhof vor. Bei strahlenden Sonnenschein begeisterten die jungen Musiker unsere Grundschüler. Unter der Leitung von Dominik Leibold spielten die Schüler Filmmusik und stellten ihre Blas- und Schlaginstrumente vor.


Februar 2012

Dank super Organisation von Frau Eckert und guter Moderation von Frau Meister war die Schulfasnacht am Schmutzigen Dunschtig ein voller Erfolg. Die Guggis zogen mit den Flyburghexen durchs Schulhaus und nahmen Lehrer und Lehrerinnen gefangen. Mit den Schülern gings dann in die Sporthalle, wo Frau Kromer und Herr Krohn den Schlüssel an die Narren übergaben. Danach gab es einige Vorführungen von Klassen, bis dann die Lehrer mit ihren Schülern mit einer Polonaise wieder in die Klassenzimmer zogen, um die Schüler zu entlassen. Nur die Ganztagesschüler hatten am Nachmittag noch Schule!

Mehr Bilder unter Bildergalerie Fasnacht 2012


Januar 2012

Die 3. Klassen hatten Eislaufkurs mit einer richtigen Eislauftrainerin. Frau Kreis vom Eislaufclub Rheinfelden/Schweiz betreute die Schüler mit Herrn Krohn und seiner Frau auf der Eisbahn in Rheinfelden/Schweiz.

 


Dezember 2011

Das Jahr 2011 endet mit einer gemeinsamen Weihnachtsfeier im Paulussaal. Die Viertklässler haben sich gut vorbereitet und führen ein Gespräch vor.


Am 19. Dezember freuen sich unsere Schüler über den ersten Schnee.

Es ist Schneepause!


Die Weihnachtsmänner warten vor dem Zimmer der Klasse 4b.


Die Kinder der Klassen 3c und 3d freuten sich schon seit Tagen auf die Lesenacht.

Am 2. Dezember war es endlich soweit. Nachdem die Mütter leckere Pizzen gezaubert hatten, konnten sich die Kinder in den selbst errichteten Bettenlager ganz auf ihre Bücher konzentrieren. Das Einschlafen fiel dem Ein oder Anderen anfangs schwer, doch letztlich fielen Allen (auch den Lehrern) die Augen zu. Ohne ein ausgiebiges Frühstück wurden die Kinder wurden die Kinder selbstverständlich nicht nach Hause geschickt. Gut gestärkt, aber leicht übermüdet, wurden sie am Samstagmorgen von ihren Eltern abgeholt. Für die Kinder wie für die Lehrer war es ein unvergessliches Erlebnis.


Viele Klassen besuchen die Kerzenküche in Nollingen und ziehen schöne Kerzen.

Viele schöne Kerzen
Viele schöne Kerzen

Wie im letzten Jahr organisiert der Elternbeirat für die Klassen einen Vorlese-Adventskalender. Jede Klasse bekommt an einem Tag eine Geschichte vorgelesen, das Datum hängt am Christbaum in der Eingangshalle.


November 2011

Im Rahmen des MNK-Unterichts bei Frau Fix war die Klasse 3c am 1. Dezember mit dem Förster Hirner im Nollinger Wald. Die erste Aufgabe war nach Spuren von Tieren zu suchen. Ein Erdloch, ein vom Specht durchlöcherter Baum, ein vom Rehbock abgeschabter Schössling, durchwühlter Boden von den Wildschweinen.

Der Förster zauberte dazu Anschauungsobjekte wie Geweihe, Gebisse und Schädelknochen. Doch Höhepunkt war die Suche nach Tieratrappen in einem sonnendurchschienen Fichtenwäldchen. Zum Schluss erstellte jedes Kind noch ein Hörprotokoll: Jedes Kind suchte sich einen Baum und schrieb oder malte, was es hörte.


Der Zirkus Montana gastierte auf der Richterwiese, und die Klasse 3c hatte für fünf Tage Marcello Frank aufgenommen, ein echtes Zirkuskind. Einige Kinder besuchten ihn bereits in seinem Wohnwagen, und am Dienstag war die ganze Klasse in der letzten Vorstellung. Als Ehrengäste durften alle in der Loge ganz vorne sitzen, und die Tiere zeigte uns Marcellos Bruder in Uniform. Marcello hatte mehrere tolle Auftritte, wir hoffen, er besucht uns nächstes Jahr wieder.


Oktober 2011

Die Klassen 3abc waren zu einer Lesung in der Stadtbibliothek: Vanessa Walder las aus ihren Büchern. Sie lebt als freie Schriftstellerin in Wien und Berlin.


Im Kunstunterricht der Klasse 4b entstanden "Naturbilder" in Gruppenarbeit. Die Kinder werden diese herbstlichen  Postkarten auch verschicken.


Wie im letzten Schuljahr profitieren unsere Kinder vom EU-Schulfruchtprogramm. Immer montags gibt es für jede Klasse eine Kiste Äpfel vom Landwirt Dieter Meyer aus Dossenbach. Die Kinder lieben diesen Pausensnack. Um ihn abwechslungsreicher zu gestalten, bereitete die Klasse 4b diese Woche Apfelkompott zu und verspeiste es nach der großen Pause im Klassenzimmer. Wie die strahlenden Gesichter zeigen, war es so lecker!


Auch die Klasse 3b durfte beim Bauern Jost ein Feld anlegen und Getreide säen, sogar in Begleitung von Schaf Emily und den zwei Hunden. Nach getaner Arbeit wurden Meerschweinchen gestreichelt, auf dem Esel geritten und Kälbchen bestaunt.


September 2011

Das MNK-Thema "Vom Korn zum Brot" begannen die Klassen 3a und 3c ganz praxisnah beim Bauern Jost in Maulburg. Unter seiner Anleitung wurde wie früher mit Pflug und Egge gearbeitet und schließlich das Korn gesät. Im Frühsommer werden die Kinder das Getreide auf ihrem Feld ernten und zu Garben binden.

Danach kommt es in die Mühle und beim letzten Termin wird auf dem Bauernhof im Holzofen Brot gebacken. Dazwischen haben die Kinder Zeit, die zahlreichen Tiere auf dem Hof kennenzulernen.


Unter dem Motto "Wir sitzen alle in einem Boot" holten die Lehrerinnen und Lehrer die im Juli geplante Drachenbootfahrt nach. Mehr Bilder unter Bildergalerie Drachenboot

Im Drachenboot auf dem Rhein
Im Drachenboot auf dem Rhein

Seit Samstag, 17.09.11 haben wir über 100 neue Erstklässler.

Bei der Einschulungsfeier in der Turnhalle zeigten die vierten Klassen den Kleinen, was sie in der Schule erwartet. Danach war die erste Schulstunde bei den Klassenlehrerinnen. Am Montag beginnt dann für viele Kinder der Ernst des Lebens.

Mehr Bilder unter Bildergalerie Einschulung 2011


Eine neue Ära beginnt, seit Dienstag, 13. September werden Schüler der 2. Klassen in der Ganztagsschule betreut. Dazu kommen noch einige "Hortkinder" aus den Klassen 3 und 4. Beim ersten Mittagessen in der Mensa waren alle gespannt: Die Kinder ob es schmeckt und die Betreuer, ob alles klappt.

Der Raum für die Mensa ist rechtzeitig fertig geworden, manches ist noch provisorisch, die Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer helfen mit. Nach den Probeläufen in der ersten Woche werden wohl doppelt soviele Schüler verköstigt werden, dann sind die neuen Erstklässler auch dabei.