Aus dem Schulleben


Juli

Projekttage mit Schulfest

 

Am 12. und 13. Juli fanden bei uns an der Schule Projekttage statt.

Alle Schülerinnen und Schüler durften für die zwei Tage ein Projekt wählen. Neben Projekte der Lehrerinnen und Lehrer gab es auch zahlreiche Projekte von Eltern. Deshalb gab es eine bunte Vielfalt an verschiedensten Projekten: Plitsch Platsch Wasserspaß im Schwimmbad, Comics mit dem Computer gestalten, Märchentheater, Videodreh zu unserem Schulsong, Müllpiraten, Waldtage, Uhren basteln, Fahrradtour, Spiele, Taschen nähen, Polizei, Keschern im Bach, Schulhund-Projekt und vieles mehr. 

Am Samstag, den 14. Juli fand dann unser Schulfest statt. Bei sonnigem Wetter und heißen Temperaturen stellten sich in den Klassenzimmern und auf dem ganzen Schulgelände die Projekte und ihre Ergebnisse vor. Dabei gab es viele Mitmach-Aktionen für die Gäste, wie zum Beispiel: Spiele, Fahrradparcours abfahren und Theater anschauen. Stärken konnte man sich am Grill- und Getränkestand, sowie am am Kuchenbüffet des Elternbeirates. 

 

Auch die Badische Zeitung berichtete über unser Schulfest:

Mehr Bilder von den Projekttagen gibt es in der Bildergalerie.


Isabella aus der Klasse 4e berichtet:

 

Schullandheim

Am Mittwoch, den 4.7. gingen wir, die Klasse 4e, los. Voller Vorfreude stiegen wir in den Bus. Die Fahrt dauerte 1 Stunde und 15 Minuten. Aber sie hatte es in sich, denn sie war sehr kurvig. Das war die Ursache für Übelkeit und Erbrechen. 

Als wir nun da waren, gingen wir in das schöne Wohnzimmer mit den sieben Sofas. Hier stand auch das Klavier. Nach dem Mittagessen durften wir das Zimmer besichtigen. Nun bezogen wir unsere Betten. In unserem Zimmer gab es zwei Hochbetten. Das Zimmer nannten wir "Islamaki". Das sind unsere Namen Isabella, Laura, Marlis, Kim. Die Zimmerolympiade war toll. Unsere Zahnbürsten standen auf der Spitze und die Gardinen waren gebunden, denn das gab Extra-Punkte für uns. 

Am ersten Abend machten wir die Nachtwanderung. Die Gruselgeschichten dabei waren sehr gruselig. Das bereitete uns etwas Angst. Am nächsten Tag gingen wir viel in unsere Zimmer, aber wir waren ebenfalls draußen bei den Hasen, bei den Hühnern, auf dem Kettcar, auf der Nestschaukel, auf dem Fußballplatz, in dem Karussell, oder auf der supertollen Tarzanschaukel.

Wir waren sehr lange wach, denn wir hatten einen bunten Abend. Jeder musste ein Theater oder eine Zauberschau vorführen. Wir machten eine Zauberschau, die anderen Zimmer ein kleines Theater. Wir hatten eine Stimme und die anderen Zimmer auch. Dann wurde gewählt, welches Zimmer gewinnt. Die Gewinner des bunten Abends durften bei der Abreise zuerst in den Bus einsteigen. Die Rückfahrt war super, denn niemand musste brechen und es gab tolle Musik, zum Beispiel "Das rote Pferd". Als wir ankamen, verabschiedeten wir uns und wir durften gehen.

 


Vom 2. bis zum 4. Juli war die Klasse 4a mit ihrer Klassenlehrerin Frau Krieg und mit Herrn Alsdorf im Schullandheim Sonnenhöhe in Lenzkirch

Nach einer kurvenreichen Busfahrt erwartete die Klasse ein bunter Aufenthalt im Schullandheim. Neben Schachspielen, Kettcar fahren, Brett- und Kartenspielen wurde auch fleißig Trampolin gesprungen und getanzt. Zahlenbegeisterte Maulwürfe aus der Maulwurfklasse versuchten den Süßigkeitentresor mit dem Zahlenschloss zu knacken. 

 

Ein paar Bilder gibt es hier:


Juni

Ausflug zum „Trimm-Dich-Pfad“ nach Nollingen!

 

Am Donnerstag 28.6.2018 wanderte die Klasse 4C zum Trimm-Dich-Pfad nach Nollingen.

Die zwei Elternvertreterinnen haben alles organisiert und so warteten die Väter schon mit einem Feuer zum Grillen auf die Klasse. Die Kinder durften Stockbrot und Würstchen grillen. Zum Nachtisch wurden Marshmallows gegrillt. Nach der Stärkung wurde natürlich auch der Pfad ausprobiert und sich sportlich betätigt. 

Anschließend gab es noch zur Erfrischung Wassermelone und Muffins. 

Nach diesem tollen Vormittag ging es dann wieder müde aber glücklich zurück zur Goetheschule!


Sportstunde 4e, 20.06.2018

Diese Sportstunde stand ganz im Zeichen der Kreativität der SchülerInnen: Heute sollten sie in Kleingruppen eigene Stationen aufbauen und sich dazu auch die verschiedenen Übungsmöglichkeiten ausdenken und diese dann der Klasse vorstellen. Dabei entstand eine sehr schöne Gerätelandschaft, die zum vielseitigen Turnen anregte: 

Schwingen und Klettern  an den Tauen, Schwingen an den Ringen, Balancieren auf unterschiedlichen Kleingeräten, Überqueren eines Barren auf unterschiedliche Arten, Rutschen auf der Langbank, Springen über Kästen unterschiedlicher Höhe sowie kleinere Geschicklichkeitsübungen. 

Liebe Elche, das habt ihr toll gemacht!


Bei sommerlich warmen Temperaturen fanden am Freitag, 15.Juni die Bundesjugendspiele für die Klassen 1-4 statt.

Unsere 21 Schulklassen durften sich im gut gefüllten Europa-Stadion in Rheinfelden in den Disziplinen Weitwurf, Weitsprung und 50m-Sprint messen. Einzelne Schülerinnen und Schüler zeigten bei den Disziplinen beachtliche athletische Leistungen. Im Vordergrund der Bundesjugendspiele stand aber der Spaß an Bewegung und der Zusammenhalt der Klassen

Große Wettkampfstimmung kam dann bei den Staffelläufen auf. Jede Klasse durfte gegen die Parallelklassen antreten. Natürlich wollte jede Klasse gewinnen! Neben den Lehrern standen auch zahlreiche Eltern an den akkurat gezogenen Startlinien und feuerten die Kinder tatkräftig an.

Auch beim Rechen des Sandes in der Weitsprunggrube und beim Zurückrollen der Bälle beim Weitwurf engagierten sich zahlreiche Eltern. Viele Helfer trugen also dazu bei, dass unsere "großen Bundesjugendspiele" reibungslos abliefen.

Vielen Dank! 


Unser neues Graffiti ist fertig...

... und schmückt nach zwei Tagen harter Arbeit die Wand zum Eingang des Westbaus (Betreuung).

Nach dem großen Graffiti am Hauptgebäude und dem Schriftzug über unserem Eingang ist dies bereits das dritte Graffiti der Künstler Andre Morgner und Pablo Fontagnier.

 

Auch die Badische Zeitung berichtet:


Im Juni besuchten die 4.Klassen anlässlich des Themas "Feuer" im Sachunterricht die Feuerwehr in Rheinfelden

 

Rim aus der Klasse 4d berichtet:

Besuch bei der Feuerwehr

Am Donnerstag, den 7.Juni 2018 war die Klasse 4d bei der Freiwilligen Feuerwehr in Rheinfelden Baden. Wir liefen um 8.30 Uhr los. Unsere Klassenlehrerin Frau Martic und Frau Luhr waren unsere Begleitpersonen. Endlich waren wir da! In einen großen Raum saßen alle Kinder und die zwei Feuerwehrmänner erklärten uns die Regeln. Sie machten Experimente mit Feuer, erklärten und machten Beispiele die man zu Hause nicht nachmachen sollte. Anschließend hatten wir 10 Minuten Pause und aßen. Nach der Pause teilten sie uns in 2 Gruppen auf. Beide Gruppen schauten sich die Feuerwehrautos und das Gebäude an. Das Beste war als der Feuerwehrmann sagte, dass wir mit dem großen Feuerwehrauto zur Schule fahren. Obwohl es sehr eng drinnen war, staunten alle Kinder. Leider ging der schöne Vormittag vorbei. Die Ganztagsschüler gingen in die Betreuung und einige hatten noch die 5. Stunde. Der Rest konnte nach Hause. 



Mai

Unsere Klassenfahrt

Die Tigerklasse 4d war vom 16.Mai bis 18.Mai 2018 im Landschulheim. Wir waren mit unserer Klassenlehrerin Frau Martic und Herrn Baumann auf dem Platzhof in Kandern.  


Am Dienstag, den 15.Mai fand für die Klassen 4b und 4e nun der Besuch der französischen Austauschklasse in Pfastatt bei Mulhouse im Elsass statt.

 

Larissa aus der Klasse 4e berichtet:

Am 15.05.2018 waren die Klassen 4b und 4e der Goetheschule aus Rheinfelden (Deutschland) zu Besuch in der École primaire du Fehlacker in der Klasse von Frau Hartmann. Wir brauchten eine Stunde mit dem Bus von Rheinfelden nach Pfastatt. Als wir ankamen, haben wir unsere Partner sofort wiedererkannt. Erstmal gingen wir in die Klassen und haben ihnen die kleinen Geschenke übergeben. Danach gingen wir auf den etwas kleinen Schulhof und haben zusammen gespielt. Es gab auch leckeren Kuchen. Etwas später gingen wir wieder hinein in die Klassen und haben ein kleines Heftchen zum Frühling gemacht. Mit diesem Heft haben wir französisch und deutsch gelernt. Danach haben wir Mittag gegessen. Nach dem Essen haben wir noch einmal gespielt und es gab auch Kuchen. Und schon etwas später mussten wir auch langsam wieder Abschied nehmen. Manche waren auch sehr traurig, aber trotzdem war es ein toller Tag und ein schönes Erlebnis.

 

Einige Impressionen gibt es hier:


Bericht von Hannah und Anton, 3c

 

Wir besuchten die Bäckerei Glück

Am Dienstag, den 8.5.18 und am 15.5.18 ist die Klasse 3c um 10.00 Uhr mit Frau Luhr zur Bäckerei Glück gelaufen. Sie liegt in der Fecampringstraße 42. Als wir angekommen sind, wurden wir freundlich von Herrn Glück begrüßt und mussten unsere Schürzen anziehen. Außerdem hatten wir etwas zu trinken dabei. Herr Glück zeigte uns die Teigmaschine und fragte uns, was da drinnen sei. Er sagt, dass es Laugengebäck werden soll und erzählte, dass man alles backen dürfte, was wir wollen. Jetzt wuschen wir uns die Hände und formten verschiedene Kreaturen. Danach machten wir die Figuren auf ein Blech. Als drei Bleche voll waren, wurden sie in den Gärschrank gelegt und danach in die Lauge getunkt. Jetzt wurden sie in den Backofen geschoben. Nach 10 min. war alles fertig. Danach wurde alles aufgeteilt. Leider mussten wir kurz darauf schon wieder den Rückzug antreten. Das Laugengebäck hat sehr lecker geschmeckt. Es war ein sehr schöner Vormittag mit Herrn Glück.

Luise aus der 3c schrieb für Herrn Glück einen Rap:

Ich hätte gerne ein Stück vom Glück

Ich gehe morgens mit Sorgen zur Bäckerei Glück 

und erhalte ein süßes Stück vom Glück.

Ich gehe morgens in die Bäckerei Glück.

Ich hätte gerne wieder ein Stück Brot vom Glück.


Zum anstehenden Vatertag bastelte die Klasse 2a ein nützliches Geschenk für die Väter: eine Parkuhr.



März

Gesundes Frühstück mit "Ostereiertitschen" in der 2b

 

Am letzten Schultag vor den Osterferien hat die Klasse 2b ein gemeinsames Frühstück vorbereitet. Gemeinsam mit zwei Müttern und Herrn Vantrepol wurden Brezeln, Obstsalat, Gemüsesticks mit selbstgemachtem Kräuterquark und Käse-Trauben-Spieße zubereitet. Außerdem gab es noch selbstgebackenes Brot und natürlich Ostereier vom Osterhasen, mit denen dann "Ostereiertitschen" gemacht wurde.


Die Reise der Bärenklasse in die Wildnis zu den Tieren

Die Bärenklasse 3c der Goetheschule machte am Freitag, den 16. März einen Ausflug ins Rheinfeldener Kino „Rheinflimmern“. Wir hatten uns gemeinsam den Naturfilm „Maleika“ ausgesucht.

Bevor der Film losging durften wir uns am Kiosk im Kino Popkorn, Süßes, Eis oder Getränke kaufen. Um 10.15 Uhr ging es dann im Kinosaal 2 endlich los.

Der Film handelt von der Geparden-Mutter Maleika, die in der Savanne von Tansania in Afrika gleich 6 Geparden Junge aufziehen muss. Normalerweise bringt eine Gepardin nur 2 oder 3 Kinder zur Welt. Sie muss die Kinder alleine aufziehen, füttern und beschützen.

Matto Barfuss, der den Film gedreht hat, begleitete Maleika und ihre Jungen rund 2 Jahre in der Wildnis.

Leider kamen in dieser Zeit vier der sechs Jungen ums Leben, denn das Leben in der Savanne Tansanias ist sehr gefährlich. Dort gibt es viele Feinde wie Krokodile, Löwen oder Schakale.

Der Film war atemberaubend und faszinierend und Maleika kümmerte sich sehr liebevoll um ihre Kinder. Sogar mit einer schlimmen Verletzung hat sie gejagt, damit ihre Kinder etwas zu essen zu bekommen.

Einmal hat die Gepardenfamilie sogar einen Löwen geärgert, das war lustig.

Heute gibt es nur noch rund 7000 Geparden auf der Welt, leider sind sie vom Aussterben bedroht.

Wir fanden dem Film und den Ausflug ins Kino sehr schön.

(Aysha, Afra, Angelina, Anton, Chiara, Hannah, Kayla, Lena, Mika, Shaibia) 

Die Klasse 3c vor dem Kino
Die Klasse 3c vor dem Kino

Französische Partnerklasse zu Besuch

 

Am Dienstag, den 13.März brachten zwei Reisebusse unsere französische Partnerklasse an unsere Schule. Empfangen wurden die Schülerinnen und Schüler aus dem elsässischen Pfastatt bei Mulhouse mit einem Begrüßungslied der Viertklässler. 

Beim anschließenden Frühstück in der Mensa konnten sich die Austauschpartner dann gegenseitig kennenlernen. Kommuniziert wurde in Deutsch, Französisch und mit "Hand und Fuß". Auf dem Spielplatz kam es sogar zu einem kleinen Länderspiel zwischen Frankreich und Deutschland. Zurück an der Schule bestaunten dann die französischen Austauschschüler und -lehrer neugierig unsere Klassenzimmer. Während die Lehrerinnen und Lehrer sich über den Unterricht in Frankreich und in Deutschland austauschten, spielten die Viertklässler mit ihren Austauschpartnern verschiedene Brett- und Kartenspiele.

Nach dem Mittagessen und dem anschließenden Kuchen verabschiedeten wir die Franzosen mit einem "Au revoir". 

Der Gegenbesuch mit Wiedersehen in Pfastatt wird dann im Mai stattfinden.


Ehemalige Goetheschüler zu Besuch

 

Am Montag, den 12. März besuchten ehemalige Goetheschüler unsere Viertklässler. Vor der großen Pause zogen die jetzigen Fünftklässler der Reihe nach vom Klassenzimmer der 4a bis zum Klassenzimmer der 4e. Vor den Viertklässlern stellten die Gemeinschaftsschüler, Realschüler und Gymnasiasten ihre jeweilige weiterführende Schule vor. Im Anschluss daran konnten die Viertklässler Fragen stellen. Fragen, die die Viertklässler bewegten, waren zum Beispiel: Wann beginnt morgens der Unterricht? Wie groß ist die Schule? Wie viele Schüler sind in einer Klasse?

Nach der großen Pause traf sich jede vierte Klasse noch einmal mit den Fünftklässlern zu einem "Markt der Fragen". Die Schülerinnen und Schüler setzten sich - nach Schularten getrennt - an Gruppentische. Hierbei hatten die Viertklässler erneut die Möglichkeit, ihre Fragen loszuwerden und sich über die Besonderheiten der jeweiligen Schulart auszutauschen. Bei einer zweiten Runde wechselten die Viertklässler noch einmal den Gruppentisch, um eine zweite weiterführende Schule genauer kennenzulernen. Überwiegende Fragen waren: Gibt es an der Schule einen Getränkeautomaten? Sind die Lehrer nett?


Gemeinsam Trommeln macht stark

 

Am Donnerstag, den 8. März besuchte uns Herr Soukou von der Aktion Trommelzauber. Aber er kam nicht alleine, sondern brachte – gemäß dem Motto: Gemeinsam trommeln macht stark - etwa 500 Trommeln mit.

Gemeinsam mit ihren Klassenlehrern durften dann die Erst- und Zweitklässler die Trommeln vor der Pause ausprobieren. Nach der großen Pause probierten sich die Dritt- und Viertklässler an den afrikanischen Trommeln, die mit Ziegenfell bespannt waren. Geübt wurden verschiedene Rhythmen, Lieder und Tänze. Immer waren volle Konzentration und ganzer Körpereinsatz gefordert.

 

Am Nachmittag fand dann für alle Schülerinnen und Schüler, für Eltern und Lehrer ein Mitmachkonzert statt. Dabei konnten die Schüler ihre eingeübten Rhythmen vom Vormittag zum Besten geben. Doch auch die Eltern kamen nicht zu kurz und durften mit Tanzeinlagen für ordentliche Stimmung sorgen.

 

Auch die Badische Zeitung berichtete:



Februar

In den letzten Tagen bekamen die 4. Klassen Besuch von der Energieagentur des Landkreises Lörrach

Frau Wagner von der Energieagentur führte die Viertklässler durch den Themenbereich Strom. Viele Fragen der Schülerinnen und Schüler wurden dabei beantwortet. Zum Beispiel: Woher kommt der Strom? Was ist ein Generator? Wie funktioniert ein Kernkraftwerk? Was steckt in einem Fahrraddynamo? 

Neben wissenswerter Theorie durften die Viertklässler auch viel praktisch ausprobieren. 


Am Freitag, den 09.Februar stieg an unserer Schule eine riesige Fasnachtsparty. In der Turnhalle führten die Klassen 4c, 4b und die Grundschulförderklasse verschiedene Tänze auf. Gegen Ende stürmten die Narren das Schulgelände, nahmen unsere Rektorin Frau Kromer gefangen und zogen mit Guggemusik in die Turnhalle ein. Damit rissen die Narren die Macht an sich und läuteten die Fasnachtsferien ein.



Dezember

Vergangene Woche war es endlich soweit: der Förderverein konnte die Hälfte des Erlöses aus dem im Herbst ausgetragenen Sponsorenlaufes übergeben. Es kamen insgesamt 7.700€ zusammen, von denen 3850€ an Malaika Children`s Home gespendet wurden.

Malaika Children´s Home heißt das Waisenhaus im Westen Kenias, nahe dem Viktoriasee im Kakamega Distrikt. „Malaika“ bedeutet Engel, Bote. Es ist das Haus der kleinen Engel und bietet direkte Hilfe für Waisenkinder in Kenia. Asuna und Willy Schneider haben diesen Verein vor Jahren gegründet und leiten ihn seither auch. Regelmäßig ist das Paar vor Ort um die Projekte vor Ort zu begleiten.

Willy Schneider und seine Frau Asuna freuten sich sehr über die Spende, da demnächst die Schulgelder für die Waisenkinder fällig sind.

v.l.: Kirsten Walz Förderverein, Carmen Kromer Rektorin,  Anne Stiegeler Förderverein, Asuna Schneider, Willy Schneider.
v.l.: Kirsten Walz Förderverein, Carmen Kromer Rektorin, Anne Stiegeler Förderverein, Asuna Schneider, Willy Schneider.

Wie jedes Jahr besuchte die Klasse 4c die Kerzenküche und es entstanden wieder wunderschöne Kerzen!

Außerdem zauberten die Schüler in der Weihnachtsbäckerei leckere Plätzchen und es wurden tolle Weihnachtskarten gebastelt. Vielen Dank an die fleißigen Helfer!

 


Die Klassen 2b und 2c besuchten zusammen mit ihren Klassenlehrern Frau Wagner und Herrn Alsdorf das Theaterstück vom Sams, das in Warmbach aufgeführt wurde.


Die Klasse 2b war am Montag, den 11.Dezember zum "Klassentag" im Tutti Kiesi. Zusammen mit Frau Wagner und Herrn Norman durften die Zweitklässler verschiedene Kooperationsspiele ausprobieren. 



November

Am Freitag, den 24.November veranstalteten die Klassen 4a und 4e eine Lesenacht. Neben Abenteuergeschichten, Sachbüchern, Comics, Pferdehofgeschichten und Gruselgeschichten lief den ganzen Abend über auch das Programm der ARD-Kinderradionacht. Dabei konnten die 4.Klässler verschiedene Hörspiele zum Thema Schatzsuche ("Funkeln im Dunkeln") anhören. Auch das Spielen kam an diesem Abend nicht zu kurz. Immer wieder konnte man an diesem Freitagabend kartenspielende Kinder im Schulhaus sichten.  Auch das Rufen verschiedener Städte- und Ländernamen war im Schulhaus zu hören. Bis aus dem Keller plötzlich knarzende Türgeräusche zu hören waren und an Stadt-Land-Fluss nicht mehr zu denken war. Schnell versammelten sich alle 4.Klässler im Klassenzimmer der 4a im zweiten Obergeschoss, wo sie auf die Idee kamen, daraus eine Mutprobe zu machen. Immer wieder schlichen Kinder in den Keller, um nachzusehen, was es mit den Geräuschen auf sich hat. Besonders mutige Schüler schafften es sogar wirklich bis in den Keller. Und vor allem: Auch wieder zurück!

Nach der Aufregung waren alle ganz schön geschafft, sodass wir uns bald in unseren Schlafsäcken verkrochen. Manche schliefen sehr schnell ein. Andere statteten sich mit Stirnlampe und Buch aus...


Im Rahmen des ZISCH-Projektes (Zeitung in der Schule) besuchten die Klassen 4a, 4d und 4e im November die Badische Zeitung in Freiburg. Nach der Fahrt mit Zug und Straßenbahn durften wir die Druckerei der BZ besichtigen. Dort erfuhren wir, dass die riesige Druckmaschine einen Namen hat und eine einzige Rolle Papier 1,7 t wiegt. In einer einzigen Nacht benötigt die Druckmaschine "Cortina" 600 l Farbe. 


Für alle 4.Klassen steht im November die praktische Fahrradprüfung auf dem Programm.

Nach dem Erlernen der Verkehrszeichen, der Ausstattung eines verkehrssicheren Fahrrades und der verschiedenen Abbiege- und Überholvorgänge geht es zum praktischen Üben auf den Verkehrsübungsplatz. 

 

Hier einige Bilder der Klasse 4e bei Novemberkälte und Nieselregen:



Oktober

Unser Förderverein veranstaltete am Freitag, den 20. Oktober wieder einen Benefizlauf rund um das Schulhaus.

Dafür mussten sich die Schülerinnen und Schüler im Vorfeld selbst Sponsoren aus dem Familien- und Bekanntenkreis suchen. Die Sponsoren unterstützen die Kinder für jede gelaufene Runde mit einem vorher vereinbarten Geldbetrag. Für jede gelaufene Runde bekamen die Schülerinnen und Schüler ein Gummi-Armband. Bei Musik, Unterhaltung und Kaffeebar für die anfeuernden Eltern hieß es für die Kinder nun: laufen, laufen und Gummibänder sammeln. Nach dem Lauf mussten dann die gelaufenen Runden mithilfe der Gummibänder gezählt werden. Die Einnahmen aus dem Benefizlauf gehen zum Einen an unseren Förderverein, zum Anderen an das Waisenhaus Malaika Children's Home in Kenia (Afrika).

Mehr Bilder unter Bildergalerie.



September

Am Samstag, 16. September fand die Einschulungsfeier für die neuen 1.Klassen statt.

Während die neuen Erstklässler mit ihren Klassenlehrerinnen in die Sporthalle einzogen und Platz nahmen, wurden sie von der Klasse 4c mit einem afrikanischen Trommelstück begrüßt. Nachdem Frau Kromer Erstklässler und Eltern an der Goetheschule herzlich willkommen hieß, begrüßte Frau Kromer unsere neue Konrektorin Frau Luhr und stellte sie den Eltern vor. Für die tägliche Arbeit an der Schule erhielt Frau Luhr eine Schultüte.

Überhaupt waren in der Turnhalle bei knapp über einhundert Erstklässlern viele Schultüten zu sehen. Schüler aus den Klassen 4a und 4e zeigten den Erstklässlern mit ihrem Anlaut-Rap bereits schon einmal alle Buchstaben, während die Klassen 4b und 4d „unseren Goethe-Song“ mit Tanzeinlagen zeigten.

 

Nun durften die neuen Erstklässler gemeinsam mit ihren Klassenlehrerinnen in die Klassenzimmer ziehen, wo sie die erste Unterrichtsstunde hatten. 

Mehr Bilder unter Bildergalerie.


Wichtige Informationen und Termine für das neue Schuljahr:

Download
Elternbrief_zum_Schuljahresbeginn.pdf
Adobe Acrobat Dokument 588.5 KB